The making of Red Roses

Wonderful Michelle has edited the making of red roses, our 3-minute drama for QMU. Have fun watching it, I love it 🙂 Michelle’s the best!!

Advertisements

1 Monat Togo

so langsam neigt sich mein erstes Auslandsjahr dem Ende zu. Am 13.05. geht der Flieger nach Hause, fuer 3-4 Monate. Schnell war dieses Jahr um, viel schneller als gedacht und schneller als die letzten 2 Jahre in Koeln (gut, da hab ich auch nur 3 Jahre gelebt…). Es ist schon lustig, wie sich die gefuehlte Laenge von Jahren immer wieder veraendert, je nachdem, was ich mit dem Jahr so mache. Je mehr passiert, desto kuerzer ist es. Theoretisch duerfte / muesste ich also weniger machen, um gefuehlt ein laengeres Leben zu haben. Klingt irgendwie logisch und unlogisch zugleich. Egal.

Ich habe mittlerweile eine Wohnung fuer das naechste Jahr gefunden, eine Altbau (!!! jippiiii!!!) -WG im sueden Edinburghs direkt neben einem grossen Park namens Meadows mit 4 Mitbewohnern. Die Post ist direkt vor der Tuer, was mir als Briefe/Postkartenschreiberin sehr gelegen kommt (momentan sinds immer 40 Minuten hin und zurueck zur Post….), und es liegt auf halber Strecke zwischen Royal Mile und Uni. Und in der Ecke gibt es viele kleine Cafes, was mir jetzt aufm Campus doch ziemlich fehlt. Ueberhaupt, ich werde einfach nicht mehr in der Pampa sonder wieder ‘staedtisches Leben’ um mich rum haben. Koeln hat mich wohl doch gepraegt….

Einen grossen Koffer habe ich mir heute auch schon gekauft – ueber den Sommer muss ich meine Sachen einlagern, und ich hoffe doch schwer, dass der Grossteil davon in einen Koffer der halb so gross ist wie ich, passt. Haesslich ist er, aber dafuer guenstig. Vielleicht wird ein haesslicher Koffer auch nicht so schnell geklaut, das waere gut. Auf jeden Fall koennte man darin kleine Menschen transportieren. Waere ich biegsam wie ein schweizer Taschenmesser, haette ich wohl drin Platz. Sollte ich mich jemals einlagern wollen.

Mein Laptop befindet sich immernoch im Koma, also bitte nicht wundern wenn ich mich nicht melde – ist nicht so, dass ich Euch ploetzlich nicht mehr mag, nur hab ich halt kein Skype.

Naechste Woche sind dann auch noch 3 Auffuehrungen der Unitheatersociety “Cobweb”. Dieses Jahr spielen sie “Trojan Women”, ein Stueck ueber die Witwen von Troja, die darauf warten dass sie von den Griechen abtransportiert werden und ein Sklavendasein beginnen. Alles ziemlich traurig und depressiv, aber ich mag sowas ja. Ich bin da Assistant Stage Manager, also mal wieder Leuten hinterherrennen und sie zur richtigen Zeit an den richtigen Ort bringen, zur Ruhe mahnen, putzen… Aber da freue ich mich schon drauf. Wird zwar sicher eine stressige Woche, aber egal. Keine Ahnung, warum mir solche Jobs Spass machen.

Tja, und dann bekomme ich noch Besuch von einer lieben Freundin, schreibe 3 Pruefungen, packe meine 7 Sachen und flieg heim. That’s it. Ich bin so froh, dass ich naechstes Jahr wiederkommen darf und ich nicht nur ein Auslandsjahr mache – zu viel gibt es hier noch zu entdecken.

Ach ja, und sollte zufaellig ein Allgaeur (also ob Allgaeuer oder nicht ist eigentlich egal, hauptsache im Allgaeu ansaessig) das lesen, ich waere da auch noch auf der Suche nach einem Ferienjob! Ich kann ziemlich gut Englisch, bin Mediengestalterin Bild & Ton, mache fast alles, bin flexibel und waere von Mai bis September verfuegbar… Oder wenn Ihr jemanden kennt der jemanden kennt der jemanden sucht, meldet Euch doch (ich lad Euch dann auch mal auf einen Kaffee ein 😀 ). Danke!

Beautiful Highlands

once again I went on a short trip to the Highlands. And again, the Highlands were stunning. Yellow gorse could be found everywhere, the mountains were majestic and then, from time to time, there were the small cottages in between. Most of those places are historical sites, where a battle took place, a certain clan lived… Well, come here yourself – you have to see it with your own eyes!

the Highlands

Ben Nevis, the highest Mountain of the UK (and it’s rare to see the peak! Lucky me 🙂 )

this was supposed to be a temporary bridge – then it lasted for about 200 years (Fort Augusts / Loch Ness)

Loch Ness, once again – this time the southern end at Fort Augustus

mirroring images in the Caledonian canal at Fort Augustus

Glencoe

Loch Tullach

Last but certainly not least – a Highland Coo 🙂