Gepackte Koffer

Und jetzt ist das Jahr endgueltig um.

Die letzte Pruefung namens Narrative and Representation habe ich hinter mich gebracht. So spassig es auch klingenmag in einerPruefung den Film “Mr & Mrs Smith” zu analysieren, einfach war es nicht. Genauso wie diese wunderbare Campari-werbung… Der Vergleich mit “the Leg” Angelina Jolie liegt irgendwie nahe war aber nicht wirklich hilfreich. Naja, so lange es zum bestehen reicht (denn wenn man nicht alle Pruefungen im ersten Anlauf besteht, sieht es mitm Auslandssemester schlecht aus, und das will ich vermeiden).

Image

Momentan warte ich darauf, dass der Mensch vom Einlagerungsservice vorbeikommt und meine Kiste und meinen 35kg Koffer abholt und ueber den Sommer einlagert. Am Nachmittag vorbeikommen ist ja auch so ein konkreter Zeitpunkt, ich sitz hier seit 12 Uhr und warte auf seinen Anruf.

Dafuer habe ich jetzt auch schon meine Rucksack halb probegepackt. Klein ist er irgendwie, aber ich hoffe dass ich noch alles rein bekomme. Lediglich auf die Schuhe vom Primark (blaue peep toes mit Bluemchenschleife….)  werde ich verzichten muessen, dafuer ist glaub ich wirklich kein Platz mehr. Naja. Morgen packe ich alles ein, dann wird gewogen, ueberlegt was ich alles in den Flieger anziehen kann und dann geh ich vielleicht nochmal los zum einkaufen. Die waren aber auch huebsch! Leider find ich grad im Internet keine Bilder davon.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Ich hab bis heute abend um 9 noch den Unilaptop und dann bin ich wirklich isoliert, weil bis dahin (hoffentlich, wenn der Typ endlich vorbeikommt) mein Radio ebenfalls eingelagert ist. Dann gehts wieder ans lesen….

Morgen ist dann noch bei nem Freund ein “Garden-Festival” (gut, dass es seit 2 Tagen dauerregnet) mit BBQ, das wird dann noch das grosse Abschiednehmen bevor es uns fuer 4 Monate in alle Himmelsrichtungen verstreut.

Drueckt mir die Daumen, dass ich meine Sachen heute noch loswerde! Sonst habe ich ein klitzekleines Problemchen….

Maeh…. also jetzt, 20 Minuten spaeter war er immernoch nicht da ;-( HILFE!!!!

J(ch)ulia and the Movies

Ha, only the third film in this Blog but it’s already slightly embarrassing (we were the ‘oldest’ at the cinema….)

What to expect of a movie whose main advertising slogan is “Zac Efron just got hotter” ?

Well, lot’s of Zac Efron – sexy, half-naked in a Taylor-Lautner-Style, close up of his blue blue eyes…. You’ll get all of that, mostly bathed in the golden light of a setting or rising sun.

The film is the adaption of a novel by Nicholas Sparks, so throughout the whole film the direction where the film is heading is kinda clear. Spark’s novels mostly follow a similar narrative (The Notebook, The Last Song, Dear John) – though one twist in the plot / solution to an obstacle was surprising. Look out for the drama!

Otherwise, it’s obvious what is going to happen next.

Logan is a Marine, he’s in Afghanistan and when he…

View original post 305 more words

Moegen die Spiele beginnen.

Man merk dass das Jahr wirklich zu Ende geht, wenn ploetzlich die Exam-Weeks vor der Tuer stehen. Nachdem ich im ersten Semster noch verschont wurde, hab ich jetzt 3 Exams. Eins in Media Industries ueber Cinema, Music und die Industries im Allgemeinen, eins in Investigating Media Consumption, wo ich die bestehende Regulierung von Film / Zensur diskutieren muss und dann noch eins in Narrative and Representation, wo ich irgende ne Werbung analysieren muss (so ungefaehr wie die Werbung das erreicht, was sie hoffentlich beim Anschauer ausloest… ist mir selbst noch nicht so ganz klar….) und dann noch Fragen zur Darstellung von Frauen und Stereotypes in dem Film Mr & Mrs Smith. Ist jetzt nicht soooo viel, aber wir muessen halt ganz viele Readings dazu machen und dann irgendwie jedes Reading und den Inhalt dem Autor zuordnen und den dann zitieren… Und dann waere da noch die Englische Sprache 😀 aber angeblich ist diesmal die Sprache nicht so wichtig wie in den Essays, hauptsache sie verstehen was ich meine.

Fail war es dann auch, ein Englisch-Deutsches Schulwoerterbuch zu kaufen, in dem keines (!) der Woerter die ich nachschlagen wollte, drin stand. Hab dann angefangen es zu lesen und festgestellt, dass ich 90% der Woerter da drin zumindest grob uebersetzen kann…. Das war wohl ein Fehlkauf und ich werd ohne Woerterbuch mich den Exams stellen – mit vollem Vertrauen in meine Kombinantion-/Fantasieuebersetzungen, die mich auch schon des oefteren in der Schule  gerettet haben.

Mein Laptop ist immernoch tot, deswegen meld ich mich auch nicht… Sorry!

Was jetzt noch so alles in den paar Tagen bis zu meinem Abflug passiert:

1. ganz liebe Freundin kommt mich besuchen (jippiiiiii 🙂 ) & Sightseeing

2. Leben zusammen packen und auf Heimfliegen, Einlagern, Wegschmeissen aufteilen, in der Hoffnung das alles aufgeht.

3. Dem Meer Goodbye sagen – und ueberhaupt, Edinburgh und den ganzen wunderbaren Menschen hier. Ich haette nie gedacht, dass mir mein Leben hier in 9 Monaten so ans Herz wachsen kann. Aber das ist es, und ich bin so unendlich froh, dass ich es gewagt habe herzukommen. Best decision ever!!!

4. Irgendwie lernen und Exams schreiben.

5. Noch “Albert Nobbs”, “Salmon Fishing in the Yemen” und “The Lucky One” ankucken – alles Filme die daheim zT noch nichtmal veroeffentlicht sind. Und ausserdem will ich sie nicht in der gedubbten Variante ankucken muessen. Das Colosseum wird mich noch genug nerven.

6. Endlich Whiseky trinken!!

7. Wohnungsvertrag unterschreiben….

8. Herausfinden, was ich noch alles spontan machen muss und wollte.

Ach ja, und ich hab mir noch einen neuen Blog eingerichtet – diesmal gehts um Film und Kino… hier:  www.jucobi.wordpress.com momentan hab ich (schnief) noch keine Besucher, aber ich hoffe das aendert sich 😉 . Und ich werd auch mehr da posten, sobald ich wieder Zeit hab Filme zu kucken.

Und dann war am Montag noch Beltane, ein keltisches Fest. Das war ziemlich beeindruckend und ich hab ganz viele Fotos gemacht. Doch die Fotos sind auf der Kamera, und da mein Laptop kaputt ist, kann ich sie auch  nicht hochladen. Deswegen, sobald ich daheim bin, wird es hier noch viel Fotonachschub geben. Und einen ausfuehrlichen bericht ueber Beltane. Oh, und ueber mein neues Lieblingscafe, das St Giles Cafe. Und ueberhaupt. So ohne Laptop zu sein, ist schon langsam aber sicher interessant. 😀

Sorry falls ich bisschen wirr schreibe, aber ich muss den geliehen Unilaptop in 10 Minuten zurueckbringen, deswegen will ich das noch schnell fertig schreiben.

Das wars auch schon… bis bald – in Natura, am Telefon – whatever. Ich freu mich auf daheim.

Mein absolutes Lieblingslied momentan, das laeuft hier staendig im Radio.